AUS DER STIFTUNG

VERANSTALTUNGEN UNSERER PROJEKTE IM OKTOBER

Der Kulturherbst bietet ein buntes Programm in diesem Monat: Ausstellungen, Konzerte, die Nacht der Lichtkunst locken in den kommenden Wochen in die Städte und Orte Westfalen-Lippes. Eine Übersicht aller Veranstaltungen finden Sie im Kalender.

 

Foto: Zur 5. Nacht der Lichtkunst (30.10.), HELLWEG - ein LICHTWEG, 2021 beteiligen sich zahlreiche Lichtkünstler. Foto: Peter Vink, Fietssluis Oosterpark (c) Jean Pierre Jans

 

NÄCHSTE ANTRAGSFRIST: 28. FEBRUAR 2022

Für Projekte, die ab Juni 2022 umgesetzt werden, können Förderanträge bis zum 28. Februar gestellt werden. Über die eingegangenen Anträge entscheidet das Kuratorium im Mai 2022. Bitte informieren Sie sich gründlich auf unseren Internetseiten. Wir beraten Sie gerne im Vorhinein.

Die letzte Antragsfrist in diesem Jahr (31.08.2021) ist verstrichen. Über alle fristgerecht eingereichten Anträge entscheidet das Kuratorium der Stiftung im November 2021.

Alle notwendigen Informationen zur Antragstellung finden Sie hier.

NEUN PROJEKTE ERHALTEN FÖRDERUNG DER LWL-KULTURSTIFTUNG

Die LWL-Kulturstiftung hat gut 380.000 Euro an Förderung vergeben. Das Kuratorium der Stiftung beriet über 19 eingegangene Projektanträge. Neun Projektträger, die Kulturprojekte in und für Westfalen-Lippe realisieren, haben entsprechende Förderzusagen erhalten. Alle Informationen zu den Projekten finden sich auf der Internetseite.

Das Team nach dem erfolgreichen Aufbau der Sukka hinter dem LWL-Preußenmuseum Minden, Foto: LWL/Geis

VON SUKKA ZU SUKKA - VIDEOGRUß AUS DEM LWL-PREUßENMUSEUM MINDEN

Auch am LWL-Preußenmuseum Minden steht gerade eine Laubhütte. Anlässlich unseres Sukkot-Gesprächs (23.09.) schickte uns die Museumsleiterin Dr. Sylvia Necker eine Videobotschaft von der Sukka in Minden zu unserer Sukka in Münster.

Das Video ist auf dem youtube-Kanal der LWL-Kulturstiftung zu sehen.

 

"MENSCHEN, BILDER, ORTE" WANDERAUSSTELLUNG IN WESEL ERÖFFNET

Die Wanderausstellung "Menschen, Bilder, Orte - 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" ist bis zum 15.10.2021 im LVR-Niederrheinmuseum Wesel zu sehen. Am Sonntag (22.08.) wurde sie dort eröffnet. Alle Informationen auf der Internetseite des Museums.

Von links: Milena Karabaic (LVR-Dezernentin für Kultur und Landschaftliche Kulturpflege), Dr. Veit Veltzke (Direktor des LVR-Niederrheinmuseums Wesel), Dr. Laura Cohen (Wissenschaftliche Referentin beim MiQua. LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln), Günter Helbig (1. Stellvertretender Landrat des Kreises Wesel), Dr. Thomas Otten (Direktor des MiQua. LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln), Ruth Freßmann (2. Stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Wesel), Michael Pavlicic (Vorsitzender des LWL-Kulturausschusses und Stellvertretender Kuratoriumsvorsitzender der LWL-Kulturstiftung), Prof. Dr. Jürgen Wilhelm (1. Stellvertretender Vorsitzender der Landschaftsversammlung Rheinland)

Foto: © Annette Hiller-Pahlow/LVR-ZMB

2021 - JÜDISCHES LEBEN IN WESTFALEN-LIPPE